Der Kaiserstuhl

Der Kaiserstuhl
Kaiserstuhl Fotos
Bilder vom Kaiserstuhl
Kaiserstuhl

Der Kaiserstuhl in Südbaden ist ein Mittelgebirge vulkanischen Ursprungs.
Durch seine besondere Lage, im sogenannten Regenschatten der Vogesen, anliegend an die Rheinebene und von östlicher Seite umgeben vom Schwarzwald, zählt der Kaiserstuhl, mit seinem mediterran/trockenheißen Klima im Sommer und den milden Wintern, zu den wärmsten Gegenden Deutschlands.

Der höchste Punkt des Kaiserstuhl ist der sogenannte "Totenkopf" mit 557 m.
Um die Namensgebung des höchsten Gipfels am Kaiserstuhl ranken sich einige Mythen.
So gilt der Totenkopf in mündlichen Überlieferungen als Schauplatz von Enthauptungen durch das Gericht von König Otto III, der einige Jahre vor seiner Krönung zum Kaiser einen Gerichtstag nahe der Kaiserstuhlgemeinde Sasbach abhielt und durch dieses Ereignis als Namengeber für den Kaiserstuhl, sowie dessen höchsten Gipfel, den Totenkopf, in Frage kommt.

Urlaubsregion Kaiserstuhl

Heute ist der Kaiserstuhl ein beliebtes Urlaubs- & Erhohlungsziel für Menschen aus der ganzen Welt.
Und das zu Recht!
Für ihre Gäste hat die Region einiges zu bieten.
Die hervorragende südbadische Gastronomie, das milde/mediterrane Sommerklima, die vielfältige Tier und Pflanzenwelt sowie die vielen Wander-, Rad- und Erhohlungsmöglichkeiten rund um den Kaiserstuhl, machen die Region zu einem der schönsten Urlaubs- & Reiseziele weltweit.
Lange Wanderungen durch Gegenden wie Sie ein Maler nicht schöner auf Leinwand bringen könnte, Einkehr in den schönsten badischen Landgasthöfen, Straussen, Winzerstuben & Vesperhütten, Bootstouren auf dem nahen Rhein oder durch das anliegende Naturschutzgebiet Taubergießen mit seiner vielfaltigen Flora & Fauna, Besichtigungen historischer Altstädte in Burkheim oder Breisach... und so vieles mehr - wartet darauf von den Besuchern der Region entdeckt zu werden.

Bekannt ist der Kaiserstuhl auch für seine urigen Straußwirtschaften die zu den schönsten, urtümlichsten und gemütlichsten Straussen Deutschlands zählen und jährlich viele Besucher aus allen Teilen der Erde anlocken.
Viele regionale/saisonale Spezialitäten werden von den einheimischen Winzern/Bauern selbst angebaut und den Gästen, in den meist in Bauernhäuser integrierten Straußwirstchaften und Winzerstuben, frisch serviert.
Besonders in der jährlichen Spargelsaison ist es ein kulinarisches Hochvergnügen für Gaumen und Seele, sich in einer der Straussenwirtschaften am Kaiserstuhl bewirten zu lassen, traditonelle Spargelgerichte zu geniesen, zusammen mit einem Glas des international hoch geschätzten Kaiserstühler Wein.

Die Gastronomie am Kaiserstuhl

Freunde der kulinarischen Genüsse finden am Kaiserstuhl ausreichend Gelegenheit, den schönen Dingen des Lebens zu fröhnen.

Das hervorragende Gastronomie-Angebot

Hier findet man noch die echte traditionelle badische Küche, in den schönen Restaurants & Landgasthöfen in und um den Kaiserstuhl.
Neben Straußwirtschafen & Winzerstuben, findet man über Landgasthöfe, gutbürgerliche Gasthäuser & Hotels, bis hin zum Gourmet-Restaurant ein breites Gastronomie-Spektrum.

Viele Kaiserstühler Gastronomiebetriebe haben sich in Interessenverbänden zusammengeschlossen, um den hohen Qualitäts-Standard zu sichern, gemeinsam die Region zu unterstützten, durch beispielsweise die ausschliessliche Verwendung der qualitativ hochwertigen regionalen Produkte oder durch gemeinsam organisierte Events, und um den Kaiserstuhl als kulinarische Ferien-, Kultur- & Erlebnisregion zu bewerben.

Weinbau

Durch seinen vulkanischen Ursprung enthält der Boden am Kaiserstuhl sehr viele Nährstoffe und Mineralien. Die Lössschicht, die den Boden bedeckt, verfügt über sehr gute Luftaustausch- & Wasserspeicher Eigenschaften.
Diese hervorragenden Bedingungen, zusammen mit dem vorherrschenden warmen Klima, machen denn Kaiserstuhl zur deutschen Weinbau-Region Nummer 1.
Die Weine vom Kaiserstuhl sind mit die besten und edelsten Tropfen derer sich ein Weinliebhaber hingeben kann, und den Weinkennern seit jeher ein Begriff.

Ein Grossteil der Agrarfläche des Kaiserstuhls wird für den Weinbau genutzt, der bereits schon im 8. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde.
Fast 25% der gesamten Fläche des Kaiserstuhls sind mit Reben bepflanzt, vorwiegend Burgundersorten, Müller-Thurgau, Riesling und Silvaner.
Viele Kaiserstühler Weine, wie z.b. der Graue Burgunder, oder der wieder in Mode gekommene "Bauernwein" Müller-Thurgau (eine Kreuzung aus Riesling & Silvaner), gelten den Weinkennern als ganz besonderes Wein-/Geschmackserlebnis.
Das spiegelt sich nicht zuletzt in den zahlreichen Auszeichnungen für Weine & Weingüter am Kaiserstuhl wieder.

Ein besonderer Höhepunkt der Region ist die jährliche Weinlese im Herbst.
Die Zeit der Traubenernte versprüht ein ganz besonderes, einzigartiges Flair, dem man sich kaum entziehen kann.
In den Weinbergen sieht man die Menschen bei der Weinlese. Traktoren, beladen mit Bottichen voller Trauben, fahren durch die Straßen der Kaiserstuhlgemeinden und bringen die Ernte zu den Winzergenossenschaften & Abladestationen.
Abends, nach getaner Arbeit, trifft man sich in den Winzerstuben oder Straußwirtschaften und sitzt bei einem Stück ofenfrischem Zwiebelkuchen und einem Glas neuen Wein (Neuer Süsser) zusammen und genießt einfach das Leben, lässt die Seele baumeln oder lauscht der ein oder anderen Erzählung der Einheimischen.

Die im Herbst stattfindenden Straßenfeste & Weinfeste der Kaiserstuhlgemeinden, sind jedes Jahr Ziel vieler Besucher aus dem Inn- & Ausland. In den schön dekorierten Straßen und Höfen der Dörfer finden sich Bewirtung & Unterhaltung ganz nach badischer Kultur und Tradition.
Alte Brauchtümer sind tief in der Geschichte der Straßenfeste verwurzelt. So dankt beispielsweise die Gemeinde Bahlingen mit der Eröffnung des Bahlinger Straßenfestes ("Hoselipsfest") dem Hoselips, der für eine üppige Traubenernte sorgen soll.
Obstanbau

Im Norden des Kaiserstuhl wird vermehrt Obstanbau betrieben.
Angebaut werden überwiegend Kirsch-, Nuss-, Zwetschgen- & Apfelbäume, die in jedem Frühjahr ihre herrliche bunte Blütenpracht entlang den Straßen des Kaiserstuhls entfalten.

© Alle Rechte (Text) vorbehalten

Gebrauchtwagen Freiburg »